FANDOM


LastRocky

Rocky in seinem bisher letzen Kampf

Rocky Balboa ist die Hauptperson aus der Rocky-Reihe. Er ist ausserdem italienischer Herkunft. Rocky wird übrigens von Sylvester Stallone dargestellt.

Rocky bekommt im Laufe der Filmreihe den Spitznamen The Italian Stallion (dt. Der italienische Hengst). Dieser Name wird von Apollo Creed im Film Rocky II in Der gerupfte Hengst umgewandelt.

Fiktives Leben des CharaktersBearbeiten

Rocky trieb oft Geld für einen Kredithai ein. Dort war er an den Docks, wo er manchmal auch Boxkämpfe betrieb. Als ihn der abgetakelte Boxtrainer Mickey entdeckte, machte Balboa in seiner Boxbude weiter. Dort boxte er weiterhin gegen ein paar Kollegen.

Als Apollo Creed unbedingt einen Ersatz für seinen alten Gegner brauchte, stieß er zufällig auf Balboa, da dieser italienisches Blut hat (ein Italiener hat Amerika entdeckt!) und wegen seinem Spitznamen The Italian Stallion. Weder Rocky noch Apollo rechneten mit einem Sieg von Rocky. Jedoch drehte sich das Blatt, als Rocky vielerlei Runden einsteckte und dennoch nicht aufgab. Am Ende gewann Apollo jedoch, aber die Zuschauer wussten, dass Rocky in Wahrheit gewann. Seine Freundin Adrian kam noch in den Ring gerannt und umarmte Rocky.

Rocky war frisch raus aus dem Krankenhaus, als er eine Anfrage wegen einer Werbung bekam. Dieser nahm er nach zögern auch an. Rocky, der nun viel Geld hat, bat am gleichen Tag um die Hand von Adrian an; das Ergebnis wurde danach verwirklicht. Apollo sagte am Ende ihres Kampfes, es gibt keinen Rückkampf, jedoch entschied der Mann sich wenige Minuten später um und Rocky wurde sozusagen gezwungen, wieder in den Ring zu steigen. Er weigerte sich jedoch wieder wegen Adrian, da diese seit neuestem Schwanger war. Wenig später sollte er die Werbung drehen. Es gab nur ein kleines Problem: Rocky kann nicht lesen! Also wurde die kleine Szene für eine 4-Stunden-Szene und am Ende gab es auch keine Szene. Danach suchte Rocky sich erstmal Arbeit, und da ihn im Büro keiner sehen will, fragte er seinen Schwager Paulie. Dies brachte ihn auch weiter, da er Rocky in der Schlachterei unterbringen konnte. Dort wurde er aber abermals gefeuert. Rocky wusste, dass er keinen Job finden würde, der geeigneter für ihn wäre als boxen. Nun bat er seinen alten Trainer Mickey noch einmal um Rat. Dieser sagte ihm jedoch, dass es für Rocky an der Zeit wäre, nicht mehr zu Boxen. Daher arbeitete Rocky vorerst noch in Mickey's Boxhalle. Durch eine Demütigungs-Aktion von Apollo Creed wurde Rocky jedoch auch dort verspottet. Rocky wollte umgehend mit dem Training beginnen, jedoch ging Adrian nicht aus seinem Kopf. Nachdem Adrian dank Paulies Wutausbruch im Koma lag, begann für Rocky das harte Training. Am Ende schaffte er es sogar noch, Apollo im Ring zu schlagen...

Rocky hat soviel Ruhm bekommen, dass er keinen Biss mehr auf den Titel hat. Genau in dem Moment, boxt sich der schwarze Clubber Lang an die Spitze der Liste. Er fordert Rocky, der momentan schlecht trainiert ist, heraus, zu kämpfen. Beim weiteren Training hat Rocky kaum mehr Ehrgeiz und wird noch verwirrter, als sein langjähriger Trainer Mickey einen Herzinfarkt bekommt. Durch diese Verwirrung verliert Rocky den Kampf in der zweiten Runde. Er verliert ausserdem seinen Trainer, der an dem Herzinfarkt stirbt. Apollo riet ihm jedoch, einen Rückkampf zu fordern. Nachdem Apollo und Rocky ständig hart trainierten, konnten sie es gegen ihn aufnehmen. Rocky schaffte es und gewann den Titel zurück.

Nachdem Rocky seinen Ruhestand geplant hatte, kam auch schon ein neuer Gegner ins Blickfeld; der russische Amateurboxer Ivan Drago marschierte ins Land um ein bisschen Respekt zu gewinnen. Nicht zu vergessen, dass er und seine Trainer der Welt zeigen wollten, dass die Amerikaner nicht alleine über die besten Trainingsmethoden verfügen. So wollten Rocky und Apollo den Kampf gegen den sibirischen Bullen aufnehmen. Rocky ließ Apollo den Vortritt; dies endete damit, dass Apollos Schädel von dem rund 2 Meter großen Russen zertrümmert wurde. Außer sich vor Trauer und Wut, brach Rocky nach Russland auf, um dort mit Apollos altem Trainer Tony "Duke" Evers hart zu trainieren. An Weihnachten begann der "Kampf des Jahrhunderts". Rocky schaffte es letztendlich, Drago auf die Knie zu zwingen und so die Ehre für sich, Apollo und Amerika wieder zu erlangen...

Rocky fühlt sich nachdem Kampf gegen den Russen nicht wohl. Er hat starke Schmerzen. Es kommt heraus, dass er durch das Boxen eine Gehirnkrankheit erlitten hat. Der Arzt empfielt ihm, keinen Schritt mehr in den Ring zu wagen. Dies befolgt Rocky diesmal sogar. Jedoch beginnt er, neuankömmlinge in der alten Boxbude zu trainieren. Nachdem sein Schwager Paulie die Balboas auch noch arm gemacht hat, eröffnete Adrian ein Restaurant namens Adrians. Damit kamen sie halbwegs über die Runden. Nachdem Rocky wieder eine Anfrage über das Boxen von George Washington Duke bekam, traf er den Amateurboxer Tommy Gunn, welcher ein großer Bewunderer Rockys ist. Er will sein Können unter Beweis stellen und möchte zusammen mit Rocky trainieren. Dieser ist erst nicht sehr begeistert von der Idee, wird aber zum Trainer und Manager des Jungen. Rocky hielt ihn jedoch unten. Dies machte Tommy sauer und er wechselte zu Duke, der ihm viel Geld bezahlen wolle. Rocky war darüber sehr bestürzt; er hatte einen guten Freund verloren und hat seinen Sohn vernachlässigt. Dies versucht er wieder gut zu machen, was nach einem Vater-Sohn-Gespräch auch klappt. Als Tommy Rocky in der Kneipe auftreibt, will er ihm zeigen, wer der bessere ist. Der Trainer oder der Trainierte? Nach harten Schlägen und alten Erinnerungen schaffte Rocky es, seinem ehemaligen Freund in einem Straßenkampf zu zeigen, wer der wahre Gewinner ist. Rocky will nun sein Leben genießen, ohne ständig was auf den Kopf zu bekommen...

11 Jahre später führt Rocky ein normales Leben. Seine Frau Adrian ist an Krebs gestorben und zu seinem Sohn Robert Balboa Jr. hat er ebenfalls keinen Kontakt mehr. Sein einziger Trost ist nur noch sein Schwager Paulie, mit dem er sich manchmal trifft. Nachdem Rocky fast vergessen wurde, grub ein Fernsehsender den alten Meister wieder aus und veranstaltete einen Computer-Schaukampf; Rocky Balboa gegen Mason "The Line" Dixon. Im Kampf gewann Rocky. Wenig später wollte Dixon es jedoch selbst wissen, und forderte Rocky heraus, zu kämpfen. Diese Zeit war für Rocky jedoch vorbei. Er hatte genug im privaten Leben zu klären, wie zum Beispiel den Streit mit seinem Sohn, der sauer auf seinen Vater ist, da Robert immer im Schatten von Rocky stand. Dieses Problem begruben sie jedoch und Robert half Rocky beim Training. Wenig später fand der Kampf in Las Vegas statt. Rocky schaffte es durchzuhalten. Jedoch reichte dies nicht aus, und Mason Dixon gewann knapp den Punkten nach. Am Ende geht Rocky noch zum Grab seiner verstorbenen Frau und sagt, er hätte es ohne sie nie geschafft...

AuftritteBearbeiten

In folgenden Filmen hatte Rocky Balboa einen Auftritt:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.