FANDOM


Tommy Gunn ist ein Hauptcharakter aus dem Film Rocky V.

Er kommt aus Oklahoma nach Philadelphia um von Profiboxer Rocky Balboa, seinem großen Vorbild, ein wenig zu lernen, wie man boxt.
Tommy Gunn

Nachdem Rocky ihn erst abblitzen ließ, gab er ihm doch eine Chance und Tommy konnte sein Können in der alten Boxbude unter Beweis stellen. Tommy hatte zwar Kraft, aber machte eher Straßenkämpfe als boxen. Nachdem Rocky ihn jedoch erfolgreich trainiert hatte, durfte Tommy in den Ring steigen. Er zeigte gute Leistungen. Dadurch wurde auch der Promoter George Washington Duke auf den Schläger aufmerksam. Er bot ihm vorerst heimlich gute Geschäfte an, die Tommy begeistert entgegen nahm, da er keine Zukunft in der Zusammenarbeit mit Rocky Balboa sah, weil Rocky ihn "unten" hielt. So verließ er Rocky und arbeitete mit Duke, der ihn hochführte. Durch Duke bekam er auch den Spitznamen The Machine.

Wegen Tommy fühlte sich auch Rockys Sohn Robert vernachlässigt. Dieser eroberte seinen Vater jedoch nach dem Abgang von Tommy wieder.

Am Ende fordert Tommy Rocky in einem Straßenkampf hinter einer Kneipe heraus, sich zu behaupten. Nachdem Rocky viele Sachen durch den Kopf gegangen sind (wie etwa die harten Schläge von Ivan Drago oder die Beleidigungen seines alten Trainers Mickey) konnte er sich gegen seinen ehemaligen Schüler behaupten und gewann.

Danach verschwindet Tommy wahrscheinlich aus Philadelphia.

AuftritteBearbeiten

In folgenden Filmen hatte Tommy "The Machine" Gunn einen Auftritt:

DarstellungBearbeiten

Tommy "The Machine" Gunn wurde von Tommy Morrison dargestellt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.